Ästhetische Füllungstherapie

Die von den gesetzlichen Krankenkassen als ausreichend und wirtschaftlich (d.h. möglichst geringe Kosten verursachend) angesehene Füllungstherapie legt Amalgam als Werkstoff zugrunde.

Wir bieten gesetzlich Krankenversicherten aber auch zahnfarbene Alternativen im Seitenzahngebiet ohne Zuzahlung an.

Wer höchste Ansprüche an die Qualität des verwendeten Füllungsmaterials stellt, für den sind bei entsprechender Indikationsstellung hochwertigste Kompositrestaurationen die richtige Wahl. Der herausragende Vorteil dieser Werkstoffe sind neben deren erstklassiger Ästhetik vor allem die Tatsache, dass man sie minimalinvasiv, das heißt unter maximaler Schonung der Zahnhartsubstanz verarbeiten kann.

Einlagefüllungen (sogenannte Inlays), die in unserem Praxislabor aus zahnfarbener, hochpräziser Keramik computergestützt gefräst werden, sind die Alternative zu direkt im Mund ausgehärteten, plastischen Werkstoffen und übertreffen diese in ihrer Haltbarkeit.

Veneers sind Keramikverblendschalen, welche hauptsächlich zur Verbesserung der Frontzahnästhetik zum Einsatz kommen. Mit ihnen kann nahezu jede erdenkliche Zahnfarbe und -form erreicht werden, sie eignen sich somit auch hervorragend zum Ausgleich kleinerer Zahnfehlstellungen.